frozen partners

###CONTACTHEADLINE###

+49 2683 7868
info@frozen-partners.de


 

ZUCHT

Das besondere Fohlen, das schon durch sein Papier Aufmerksamkeit weckt, das durch Korrektheit im Gebäude und Geist alle Voraussetzungen für ein erfolgreiches Sportpferd mit bringt – das ist das Ziel von Züchtern. FROZEN-PARTNERS will mithelfen, damit jeder Züchter es erreicht.

Egal ob das Pferd später selbst geritten oder durch einen Trainer vorgestellt wird, egal ob man selbst Spaß damit haben will oder der Verkauf im Vordergrund steht: FROZEN-PARTNERS berät bei der Auswahl des Hengstes, gibt Erfahrungen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse bei der Zucht weiter. FROZEN-PARTNERS ist keine Verkaufsstation, sondern ein umfassender Service und ehrliche Beratung stehen immer im Vordergrund.

Eine Bedeckung mit Gefriersperma, das bedingt durch den Herstellungsprozess und den nachfolgenden Auftauvorgang eine geringere Anzahl von vorwärtsbeweglichen Spermien hat, beinhaltet ein weit höheres Trächtigkeits-Risiko als eine Bedeckung mit Frisch-Sperma.

Daher legt FROZEN-PARTNERS sehr großen Wert darauf, die Qualität grundsätzlich durch Trächtigkeiten zu belegen und kein Sperma mit Qualitäten unter dem Mindestmaß an Spermienanzahl von 30% von der üblichen Ausgangsmenge von 800 Millionen Spermien pro Besamungsdosis zu verwenden. Die Qualität wird dabei mit Hilfe eines computerunterstützten Mikroskops ermittelt. Dabei liegt das Risiko weniger in der Qualität des Spermas (bekanntlich muss nur eines der Spermien den Weg finden), sondern mehr im Management der Stute. Der Tierarzt muss den besten Zeitpunkt der Besamung möglichst exakt bestimmen, nur dann ist die Chance auf eine Trächtigkeit gegeben.

FROZEN-PARTNERS hat über die Jahre, die verschiedenen Hengste, Stuten und Tierärzte hinweg eine Trächtigkeitsrate um 75%. 

Dem Stutenmanagement kommt bei der Bedeckung mit Gefriersperma eine besondere Wichtigkeit zu. Hier ein paar Tipps aus eigener und Erfahrung anderer erfolgreicher Züchter und Tierärzte.

Checkliste für die Auswahl und Vorbereitung von Zuchtstuten:

  1. Bisherige Zuchteignung (Anzahl der Abfohlungen, Aufnahmebereitschaft, Aborte)
  2. Statistik der bisherigen Besamungen und Trächtigkeiten (schriftlich, Anzahl der Follikel, bestimmter Eierstock, andere Eigenheiten)
  3. Beobachtung des Rosseverhaltens (Regelmäßigkeit, Dauer)
  4. Hormonelles Verhalten bei Besamung und Trächtigkeiten (Einsatz von Hormonmittel)
  5. Tierärztliche Grunduntersuchung (Uterus, Eierstöcke)
  6. Unter Umständen Uterusbiopsie, wenn Stute auffällig oder schon älter ist
  7. Tupferprobe, auch bei Maidenstuten und/oder Stuten mit Fohlen bei Fuß und nach jeder nicht erfolgreichen Bedeckung
  8. Umstritten unter Tierärzten ist eine Gefriersperma Bedeckung in der Fohlenrosse; nicht empfehlenswert, wenn Nachgeburtsphase bisher nicht normal abgelaufen ist
  9. Regelmäßige Ultraschall-Beobachtung der Follikel Bildung, (Statistik hier hilfreich zur Erkennung des Eissprungs)
  10. Trotz aller Technik und Medikamente so natürlich wie möglich! Stimulation durch Hengst besser, als Einsatz von Hormonen
  11. Nach festgestellter Trächtigkeit kann die Unterstützung der Trächtigkeit durch Altrenogest sinnvoll sein. Vorsicht bei Sportpferden!
  12. Besonderes Augenmerk auf die Auswahl des Tierarztes (Erfahrung mit QH, Erfahrung mit Gefriersperma, Technische Ausrüstung, Haltungsbedingungen, Erfolgsraten)

Ziel des Kaufs eines Decksprungs mit Gefriersperma soll ein besonderes Fohlen sein. Die Voraussetzungen auf der Hengstseite können Sie nicht beeinflussen, aber die Auswahl und das Umfeld der Stute. Also nicht zu extrem denken, geben Sie ihrer Stute möglichst das, was sie gewohnt ist. Beginnen Sie nicht zu früh im Jahr, viele Stuten rossen zwar schon, aber die Witterung verhindert oft eine Trächtigkeit. Lieber auch mal eine Rosse auslassen, wenn Follikelbildung nicht „normal“ verläuft.

Auswahl der Besamungsstation oder des Tierarztes:
Bei FROZEN-PARTNERS sind Sie völlig frei in der Wahl des Tierarztes für die Bedeckung. Gerne können wir Ihnen bei der Auswahl behilflich sein. Sollten Sie dazu noch Fragen haben rufen Sie einfach an oder schreiben Sie uns. Wir versuchen immer, Ihnen weiter zu helfen.

 

Newletter

Email:

Name: